Nachsorge

Wieder mehr vom Leben haben

Bei einer ambulanten oder stationären COPD-Rehabilitation wollen wir 
  • Ihre körperliche und psychische Beeinträchtigung lindern
  • Ihre Leistungsfähigkeit bestmöglich wiederherstellen und so Ihre Lebensqualität steigern
  • Ihre soziale Reintegration fördern

Rehabilitation und Nachsorge

Bausteine der COPD-Reha

Bei der pneumologischen COPD-Rehabilitation wird die medikamentöse Behandlung überarbeitet und optimiert. Weitere Bausteine:
  • Tabakentwöhnung
  • Körperliches Training (Lungensport)
  • Patientenschulung
  • Atem-/Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Ernährungsberatung
  • Hilfsmittelversorgung
  • Soziale Betreuung
  • Gegebenenfalls Mitbetreuung durch Psychologen

Positive Effekte einer Reha-Behandlung sind gesichert: So profitieren Sie, indem Sie Ihre körperliche Leistungsfähigkeit steigern können. Die Atemnot vermindert sich und Ihre Lebensqualität steigt. Die Anzahl und Dauer von nachfolgenden Krankenhausaufenthalten kann reduziert werden, vorhandene Angststörungen und Depressionen bessern sich. Wichtig ist, dass Sie nach einer stationären COPD-Rehabilitation dauerhaft weitere Maßnahmen am Heimatort durchführen, zum Beispiel in einer ambulanten Lungensportgruppe.