Beinarterienverschluss

Menschen mit Durchblutungsstörungen der Beine müssen beim Gehen oft stehen bleiben, damit sich ihre Schmerzen zurückbilden können. In ausgeprägten Fällen kommt es auch zu Ruheschmerzen, vor allem nachts. Der Grund kann eine Verengung oder ein Verschluss der Beinarterien sein.

In den Schön Kliniken sind wir spezialisiert auf die arterielle Verschlusskrankheit. Diese führt zu Durchblutungsstörungen im Bauch- und Beckenbereich, am häufigsten in den Beinen, selten in den Armen und Händen. Ziel unserer Therapie ist es, Ihre Beschwerden zu beseitigen und Ihre Lebensqualität zu verbessern.

Beinarterienverschluss – unsere Behandlung

Beim Gehen schmerzen Ihnen nach mehr oder weniger langer Gehstrecke die Wade oder der Oberschenkel und Sie müssen kurz Pause machen, damit die Beschwerden verschwinden? Grund könnte die sogenannte Schaufensterkrankheit sein, der oft eine periphere arterielle Verschlusskrankheit durch Arteriosklerose (pAVK) zugrunde liegt. Dabei bilden sich Engstellen in einer Becken- oder Beinarterie (Schlagader), die die Schmerzen verursachen.

Die Schön Klinik Düsseldorf ist seit über 20 Jahren auf die Behandlung von Beinarterienverschlüssen und Gefäßerkrankungen aller Art spezialisiert. Die enge Zusammenarbeit erfahrener Experten der Fachzentren Angiologie und Gefäßchirurgie bedeutet für Sie eine optimale Versorgung auf neuestem wissenschaftlichem Stand. Nach einer genauen Diagnostik beraten Sie unsere Spezialisten, welche Behandlungsmethode für Ihre pAVK die richtige wäre – egal ob konservativ oder operativ.

Unsere Gefäßspezialisten bieten sowohl nichtoperative Verfahren durch Katheter als auch gefäßchirurgische Maßnahmen oder die Kombination beider Behandlungen („Hybrid- Eingriffe“) an. Auch eine Behandlung rein medikamentös-konservativ kann in bestimmten Fällen erfolgversprechend sein.

Bei einem akuten Verschluss der Beinarterien ist zügiges Handeln erforderlich: Unsere Gefäßspezialisten entfernen das für den Beinarterienverschluss verantwortliche Blutgerinnsel per Katheter oder durch eine Operation.

Konservative Behandlungsmethoden

  • Medikamente zur Blutverdünnung
  • Strukturiertes Gehtraining
  • Behandlung der Risikofaktoren der Arteriosklerose (Diabetes, Bluthochdruck, Erhöhung der Blutfette, Nikotinkarenz)

Operative Behandlungsmethoden

  • Wiedereröffnung verschlossener Gefäße mittels Katheter Stent-Implantation und medikamentenbeschichteter Ballons (minimalinvasiv)
  • Bypass-Operationen
  • Operative Gefäßausschälung / Beseitigung der Gefäßverengung
  • Kombinierte Eingriffe (Hybrid-Eingriffe – operativ & kathetergestützt)

Unsere Spezialisten für Beinarterienverschluss