Darmkrebs

Im Dickdarm werden Wasser, Salz und andere Mineralien vom Körper aufgenommen. Die Nahrungsbestandteile werden gespeichert, bis sie kontrolliert den Körper verlassen können. Wucherungen der Darmschleimhaut, sogenannte Polypen, können zu Darmkrebs führen. Dieser ist der zweithäufigste bösartige Tumor des Mannes und das zweithäufigste Karzinom der Frau. Der Erkrankungsgipfel liegt zwischen dem 60. und 70. Lebensjahr, Darmkrebs kann aber auch in jüngerem Alter vorkommen.

Je früher der Tumor entdeckt wird, desto größer sind die Heilungschancen. Unsere Spezialisten in den Schön Kliniken haben jahrelange Erfahrung in der operativen Behandlung von Darmkrebs. Unser Ziel ist es, den Tumor vollständig zu entfernen und den Krebs zu heilen.

Darmkrebs – unsere Behandlung

Darmkrebs kann in Ihrem Körper völlig unbemerkt entstehen. Oft verursacht Darmkrebs keine Symptome wie Schmerzen, daher sind entsprechende Vorsorgeuntersuchungen äußerst wichtig. Je früher der Tumor entdeckt wird, desto größer sind die Chancen, dass die Behandlung erfolgreich und der Darmkrebs heilbar ist.
​​​​​​​
Die Behandlung der ersten Wahl bei Darmkrebs ist eine Operation. Sind auch Lymphknoten befallen, erfolgt anschließend eine Chemotherapie. Unsere Experten der Allgemein- und Viszeral-Chirurgie in der Schön Klinik Düsseldorf sind auf die operative Behandlung von Darmkrebs spezialisiert und arbeiten nach modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Eine Darmkrebs-Operation führen sie in den meisten Fällen nach Möglichkeit schonend und minimalinvasiv (Schlüssellochoperation) durch. Wir wissen, wie belastend die Diagnose Krebs und die darauf folgende Krebs-Therapie für Patienten und Patientinnen ist und begleiten Sie individuell und einfühlsam auf Ihrem Weg.

Behandlungsmethoden

  • transanale Tumorexzision – Entfernung von begrenzten Enddarmtumoren durch den Afterminimalinvasive (Schlüsselloch) kurative (heilende) Entfernung des Tumors
  • palliative (die Lebensqualität verbessernde) Operation
  • Chemotherapie
  • Bestrahlung
  • unterstützende medikamentöse Therapie
  • unterstützende Psychotherapie
  • Stomatherapie
  • Palliativtherapie
  • endoskopische Stentversorgung bei tumorbedingten Engen im Darm
  • endoskopische Blutstillung bei blutenden Tumoren
  • regelhafte Koloskopien zur Vorsorge

Unsere Spezialisten für Darmkrebs

CHEFÄRZTIN

Dr. Katja Staade

Fachärztin für Chirurgie
Fachärztin für Spezielle Viszeralchirurgie
Weiterbildungsbefugnis Facharzt Viszeralchirurgie (72 Mon.)