Leistenbruch – unsere Behandlung

Schweres Heben oder schon ein Niesen können einen Leistenbruch (Leistenhernie) verursachen. Spüren Sie nach einer heftigen Druckbelastung Schmerzen im Leistenbereich, die unter Belastung stärker werden und Sie eine Schwellung ertasten können, kann es sich um einen Leistenbruch handeln. Dabei bricht die vordere Bauchwand an einer Schwachstelle und es entsteht darin eine Lücke, durch die sich Teile der Eingeweide schmerzhaft hervorwölben.
Ein Leistenbruch verheilt nicht von selbst und bedarf deshalb einer ärztlichen Behandlung. In einigen Fällen – wenn Sie keine Beschwerden haben und sich der Bruch nicht vergrößert – kann unter medizinischer Aufsicht eine positive Entwicklung Ihres Leistenbruchs abgewartet werden. Oft empfiehlt sich jedoch eine Leistenbruch-OP.

Unsere Chirurgen in der Schön Klinik Düsseldorf sind besonders auf die operative Behandlung von Leistenbrüchen und aller weiterer Bruchleiden (Hernien) spezialisiert. Ihre Leistenbruch-OP wird nach Möglichkeit minimalinvasiv mit wenigen kleinen Schnitten durchgeführt, sodass Sie nach der Operation weniger Schmerzen haben, schneller belastbar sind und wieder Sport treiben können.

Operative Behandlungsmethoden

Allgemeine Informationen zu Leistenbruch (Leistenhernie)

Leistenbruch: Erfahren Sie mehr über Ursachen, Symptome und unsere Diagnosemöglichkeiten in der Schön Klinik.