Bänderriss im Sprunggelenk

Der Bänderriss (Bandruptur) am Sprunggelenk zählt zu den häufigsten Sportverletzungen. Er ereignet sich meist beim Umknicken oder Verdrehen Ihres Fußes. Ein gerissenes Band ist meist schmerzhaft und führt zu einer Schwellung im verletzten Fuß. Ein Auftreten ohne Beschwerden ist dann nicht mehr möglich.

In den Schön Kliniken arbeiten erfahrene Experten, die auf Sportverletzungen spezialisiert sind. Oftmals reicht bei einer Bandruptur schon eine konservative Behandlung ohne OP aus. Sie sind in jedem Fall bei unseren Spezialisten in den bestenHänden. Gemeinsam mit Ihnen finden wir Wege, damit Ihre Verletzung ohne Folgen ausheilt.

Bänderriss im Sprunggelenk – unsere Therapie

Ein plötzliches Umknicken mit anschließendem Trauma im Sprunggelenk passiert schnell, sowohl im Alltag als auch beim Sport. Akute Verletzungen an Außenband oder Innenband wie beispielsweise ein Bänderriss oder eine Bänderdehnung stellen einen der häufigsten Gründe für eine akute Vorstellung in der Notfallambulanz dar. Dabei ist eine Bandverletzung im Sprunggelenk mit starkem Schmerz, einer sichtbaren Schwellung und Hämatomverfärbungen verbunden. Das durch das Umknicken verursachte Trauma stellt eine Verletzung dar, die einer professionellen Behandlung bedarf – auch damit ernsthafte Verletzungen zügig ausgeschlossen werden können und es nicht zu Spätfolgen kommt. 

Unsere Spezialisten in der Schön Klinik Düsseldorf verfügen über ein hohes Maß an Erfahrung und Expertise bei der Behandlung Ihrer Bandverletzung im Sprunggelenk. Zur Erstbehandlung gehört neben der klinischen Untersuchung die Durchführung einer nativradiologischen Röntgenbildgebung (ohne Kontrastmittel) des Sprunggelenks und gegebenenfalls des betroffenen Fußes. Hierdurch sollen akute knöcherne Begleitverletzungen ausgeschlossen werden, die ansonsten einer differenzierten Therapie bedürfen. Im Röntgenbild lassen sich die Bandstrukturen nicht darstellen. 

Die Dauer und Art der Therapie hängt dabei vom Ausmaß Ihrer Verletzung ab: Bei Bänderdehnung und/oder Teilrupturen erfolgt eine Ruhigstellung des Gelenks mittels einer Orthese, die ein erneutes Umknicken verhindern soll. Abhängig von dem Ausmaß der Beschwerden ist eine anfängliche Entlastung an Unterarmgehstützen unter medikamentösem Thromboseschutz erforderlich. Weiterhin sollte eine Schmerztherapie eingeleitet werden, die auf Ihre Beschwerden abgestimmt ist.
​​​​​​​
Sollte der Verdacht auf eine Begleitverletzung oder einen vollständigen Bänderriss bestehen, sind weitere diagnostische Verfahren erforderlich, wie zum Beispiel Schnittbildgebungen, um die optimale Therapie zu gewährleisten. Nach Abheilung der Bandverletzung ist eine gezielte physiotherapeutische Mitbehandlung zur Stärkung der verheilten Bänder vorgesehen. Hierbei ist es wichtig, dass das Gelenk nicht zu stark belastet wird, aber dennoch eine schnelle Mobilisation einsetzt.

Wenn Sie an einer chronischen Bandinstabilität leiden oder das Bindegewebe zwischen den Knochen verletzt ist, kann ein operativer Eingriff eine sinnvolle Therapie darstellen. Unsere Experten an der Schön Klinik Düsseldorf verfügen über langjährige Erfahrung bei der operativen Therapie Ihres Bänderrisses im Sprunggelenk. Schonende Operationstechniken ermöglichen es Ihnen, zügig wieder in Alltag, Beruf und Sport Fuß zu fassen.

Konservative Behandlungsmethoden

  • Sprunggelenkschiene
  • Physiotherapie
  • Stimulation der Geweberegeneration mit Wachstumsfaktoren

Operative Behandlungsmethoden

  • Anatomische Bandrekonstruktion
  • Bandverstärkung durch Sehnentransplantation
  • Individuelle Rekonstruktion bei komplexen Verletzungen

Unsere Spezialisten für Bänderriss im Sprunggelenk