Hüftdysplasie

Die Hüftdysplasie ist die häufigste Fehlbildung bei Neugeborenen. Bis zu vier Prozent aller Babys in Mitteleuropa kommen mit dieser Erkrankung auf die Welt. Erwachsene können ebenfalls an einer Hüftdysplasie leiden, vor allem wenn diese als Kleinkind übersehen wurde. Während Kinder und Jugendliche häufig keine Beschwerden zeigen, ist Erwachsenen langes Sitzen oder Stehen meist nur unter Schmerzen möglich. Ohne Medikamente können sie ihren (Arbeits-)Alltag oft nicht bewältigen.

Dank Ultraschall und Hüft-Screening können wir viele Hüftdysplasien rechtzeitig erkennen. Unsere Spezialisten an den Schön Kliniken haben wirksame Therapien, um Sie oder Ihr Kind richtig zu behandeln.

Hüftdysplasie – unsere Behandlung

Eine Hüftdysplasie wird zwar durch eine angeborene Entwicklungsstörung des Hüftgelenks verursacht, kann sich aber unter Umständen erst im Erwachsenenalter bemerkbar machen. Da eine Hüftdysplasie den vorzeitigen Gelenkverschleiß fördert, sollten Sie sich unbedingt an einen Hüft-Spezialisten wenden, um schwerwiegende Folgen wie eine Hüftarthrose zu verhindern.

Unsere Experten in der Schön Klinik Düsseldorf nehmen sich Zeit für eine umfassende Diagnostik und beraten Sie, welche Behandlung für Ihre Hüftdysplasie in Frage kommt. Unter Umständen ist eine gezielte Physiotherapie hilfreich als alternative Behandlung ohne OP. Eine gravierende Fehlstellung Ihrer Hüfte kann jedoch nur durch eine operative Behandlung behoben werden, um so langfristig Ihre Schmerzen zu mindern und den weiteren Verschleiß aufzuhalten. Dabei setzen wir nach Möglichkeit auf schonende OP-Verfahren, um Ihre Hüfte schnell wieder beweglich und belastbar zu machen.

Operative Behandlungsmethoden bei Erwachsenen

  • Gelenkersatz (Hüft-Endoprothese, Hüft-TEP)
  • Revisionsoperationen (Tausch einer bestehenden Hüft-TEP)
  • Therapie der Hüftkopfnekrose
  • Pfannendachplastik (Harris-Plastik)

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten für Hüftdysplasie