Dr. Jürgen Dressnandt

Dr. Jürgen Dressnandt

Dem Menschen zuhören, beraten und helfen.
Qualifikationen

Facharzt für Neurologie

Lebenslauf

SEIT 1997
Oberarzt
Schön Klinik Bad Aibling Harthausen
1997 - 1997
Assistenzarzt
Neurologischen Klinik der TUM
1996 - 1997
Assistenzarzt
Psychiatrische Klinik der TUM unter Prof. Lauter und Prof. Kokott
1991 - 1997
Assistenzarzt
Neurologische Klinik bei Prof. Dr. B. Conrad an der Technischen Universität München
1982 - 1989
Studium der Humanmedizin
LMU in München
Vollständigen Lebenslauf downloaden
Dateigröße PDF: 18.36 KB

Engagement

Mitgliedschaft
  • 1996 - Deutsche Gesellschaft für klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung
  • 1997 - Deutsche Gesellschaft für Neurologie
  • 2001 - Deutsche Gesellschaft für Ultraschall
  • 2007 - Deutsche Gesellschaft für Neurorehabilitation
  • Arbeitskreis für Botulinum Toxin
Wissenschaftlicher Preis
  • 2011 - Epilepsie und Differentialdiagnosen 2. Preis beim 84. Kongress der DGN

Publikationen

2007
Modifizierter Edrophonium-Test: Instrumentelle Testung der Nasalität zur Objektivierung des Edrophonium-Tests.

Ledl C, Müller F, Dressnandt J, Bader P
Ledl C, Müller F, Dressnandt J, Bader P

2000
Management of spasticity associated pain with botulinum toxin A.

Wissel J, Müller J, Dressnandt J, Heinen F, Naumann M, Topka H, Poewe W
Journal of Pain and Symptom Management 20:44-49

1999
Intrathecal baclofen in Tetanus: four cases and a review of reported cases.

Dressnandt J, Konstanzer A, Weinzierl FX, Pfab R, Klingelhöfer J.
The 1999 year book of emergency medicine. Wagner DK, Davidson SJ, Dronen SC, et al. eds. (1999) Mosby Inc., St. Louis, S. 297-300.

1999
Intrathecal baclofen increases corticospinal output to hand muscles in multiple sclerosis.

Auer C, Siebner HR, Dressnandt J, Conrad B.
Neurology 52:1298-1299

Alle Publikationen downloaden
Dateigröße PDF: 157.23 KB