Anmeldung zur Aufnahme

Klinikmitarbeiterin im Gespräch mit älteren Ehepaar.jpg

Wir unterstützen Sie, damit Ihr Aufenthalt reibungslos beginnt

Unser Patientenservice unterstützt Sie gern in allen Fragen zur Anmeldung, Versicherung, Wahlleistungen, Abrechnung, Zuzahlung, Unterbringung von Begleitpersonen u.v.m.

Aufnahme-Möglichkeiten

Anmeldung zur stationären Aufnahme

Die Aufnahme ist je nach Fachzentrum unterschiedlich.

Für alle gilt: Wir nehmen zur stationären Behandlung Patienten aller Krankenkassen oder privaten Krankenversicherungen sowie Beihilfestellen auf.

Unser Patientenmanagement hilft Ihnen gerne bei allen Fragen weiter.

Aufnahme zur Neurologischen Akutbehandlung

Voraussetzung für eine stationäre Aufnahme im Akutbereich

  • Krankenhaus-Einweisung Ihres behandelnden Arztes
  • oder Krankenhaus-Einweisung der behandelnden Klinik
  • oder eine schriftliche Kostenübernahme-Erklärung Ihres Kostenträgers (z. B. Krankenkasse, Rentenversicherung oder Beihilfestelle).

Für Ihre Fragen stehen unsere Kollegen des Patientenmanagements gerne zur Verfügung, kontaktieren Sie uns telefonisch oder über unsere Online-Services.

Neurologische Frührehabilitation und Versorgung schwerst Schädel-Hirn-Verletzer

Die Aufnahme wird hier in der Regel von Arzt-zu-Arzt geklärt. Eine rechtzeitige Klärung der Kostenübernahme ist mit wenigen Ausnahmen von allen Kostenträgern erforderlich.

Für Ihre Fragen stehen unsere Kollegen des Patientenmanagements gerne zur Verfügung, kontaktieren Sie uns telefonisch oder über unsere Online-Services.

Anschlussrehabilitation - Rehabilitation im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt

Terminvereinbarung erfolgt über unser Patientenmanagement nach Kostenzusage Ihrer Krankenkasse.

Bei Ihrer Krankenkasse ist ein ...

  • Anschlussheilbehandlungs-Antrag (AHB) zu stellen
  • und ein Befundbericht über die Notwendigkeit der AHB-Maßnahme beizugüfen.

In der Regel erfolgt dies durch das Akutkrankenhaus, in dem Sie behandelt werden. Einzige Ausnahme bilden gesetzliche Rentenversicherungsträger (BfA, LVA).

Allgemeine Rehabilitationsmaßnahme

Terminvereinbarung erfolgt über unser Patientenmanagement nach Kostenzusage Ihrer Krankenkasse.

Bei Ihrer Krankenkasse ist ein ...

  • Antrag auf eine stationäre Reha-Maßnahme zu stellen
  • und ein Befundbericht über die Notwendigkeit der Maßnahme beizufügen.

In der Regel erfolgt dies durch den Hausarzt oder der Klinik in der Sie behandelt werden.

Gesetzliche Zuzahlung

Für gesetzlich versicherte Patienten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und nicht von der Zuzahlung befreit sind, wurde vom Gesetzgeber festgelegt, dass für jeden stationären Behandlungstag eine Zuzahlung von 10 Euro für maximal 28 Kalendertage im Jahr zu entrichten ist. Die Zuzahlung begleichen Sie bitte nach Rechnungserhalt im Anschluss an Ihren stationären Aufenthalt. Wir leiten die Zuzahlung anschließend an Ihre Krankenkasse weiter.

Extras für Ihren Aufenthalt

Sie möchten sich Ihren Klinikaufenthalt mit besonderen Services angenehmer gestalten? Dann informieren Sie sich gern über das Angebot unserer Privatklinik oder buchen Sie als Selbstzahler mehr Komfort- und Serviceleistungen.

Aufnahme in die Tagesklinik / teilstationäre Behandlung

Was Sie benötigen:

  • Eine Krankenhausverordnung oder
  • Einen Einweisungsschein von Ihrem Hausarzt

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten erhalten Sie auf den Seiten der Tagesklinik.