Hepatitis

Eine Hepatitis ist eine Entzündung der Leber. Sie ist eine Abwehrreaktion des körpereigenen Immunsystems auf Infektionen, Gifte, Alkohol oder Medikamente. In manchen Fällen ist eine Leberentzündung auch die Folge einer Autoimmun- oder Stoffwechselerkrankung. Wir unterscheiden zwischen der akuten Hepatitis, die weniger als ein halbes Jahr andauert, und der chronisch verlaufenden Hepatitis, die länger als sechs Monate anhält. Je nach Form ist eine Hepatitis hoch ansteckend und kann einen schweren Verlauf nehmen oder sogar tödlich enden. Gerade eine chronische Hepatitis C kann tückisch sein, da sie sich meist unbemerkt über viele Jahre entwickelt, aber ein hohes Risiko für Leberzirrhose oder Leberkrebs hat. Gleiches gilt für die Autoimmun-Hepatitis – auch sie kann in schweren Fällen zu Leberzirrhose und Leberversagen führen.

Zu den häufigsten Hepatitis-Formen zählen die Virusvarianten A, B, C, D und E sowie die Alkohol-Hepatitis. Weitere Formen sind die Virusbegleit-Hepatitis und die nicht alkoholische Fettleber-Hepatitis (NASH). Unsere Spezialisten in den Schön Kliniken können Ihnen mit einer zuverlässigen Diagnostik und individuellen Therapieansätzen helfen, eine akute oder chronische Hepatitis optimal zu behandeln.
 

Hepatitis-Behandlung

Individuelle Therapieansätze – akute und chronische Hepatitis optimal behandeln

Lebererkrankungen können den Körper stark belasten und die Lebensqualität massiv beeinträchtigen. Je nach Ursache und Schweregrad Ihrer Leberentzündung bieten unsere Spezialisten in den Schön Kliniken verschiedene Behandlungsansätze an. Sie reichen von Schonung über Medikamente bis hin zur Lebertransplantation. Akute Formen einer Hepatitis heilen meist von selbst aus, während chronische Formen gezielt behandelt werden müssen. Hier ist oft auch ein stationärer Klinikaufenthalt notwendig. Bei erhöhtem Infektionsrisiko mit Hepatitis A oder Hepatitis B kann man sich prophylaktisch impfen lassen. Eine Impfung gegen Hepatitis C ist noch nicht möglich.

Behandlung bei akuter Hepatitis

Patienten mit einer akuten Hepatitis sollten sich auf jeden Fall schonen und auf Alkohol verzichten. Auch leberschädigende Medikamente sollten vermieden werden, da der Abbau von Alkohol und vieler Medikamente über die Leber erfolgt und das Organ zusätzlich belastet. Wichtig ist auch eine ausgewogene, leichte Ernährung, die möglichst kohlenhydratreich und fettarm ist. Eine akute Hepatitis heilt oft von selbst aus. Bei Bedarf geben unsere Spezialisten auch Schmerzmittel gegen Muskel- und Gelenkschmerzen oder Medikamente gegen Übelkeit und Erbrechen. Die weitere Behandlung der Leberentzündung hängt vom Verlauf und dem Schweregrad der Erkrankung ab.

Behandlung bei chronischer Hepatitis

Eine dauerhafte Hepatitis-Erkrankung kann die Leber nachhaltig schädigen und im schlimmsten Fall zu einer Leberzirrhose oder sogar zu Leberkrebs führen. Chronische Leberentzündungen müssen in der Regel gezielt medikamentös behandelt werden. In manchen Fällen ist dazu auch ein stationärer Klinikaufenthalt notwendig. Patienten mit einer chronischen Hepatitis B behandeln wir in der Regel mit antiviral wirkenden Medikamenten. Die Hepatitis C ist heute mit passenden antiviralen Medikamenten fast immer heilbar. Bei einer autoimmun bedingten Leberentzündung (Autoimmun-Hepatitis) setzen wir Medikamente ein, die das Immunsystem unterdrücken, wie Kortison oder Azathioprin. Bei einer schweren Hepatitis und/oder einer Leberzirrhose kann eine Lebertransplantation notwendig werden.

Mehr zum Krankheitsbild (Symptome & Diagnostik)

Weitere Informationen zur Behandlung im Fachzentrum

Unsere Spezialisten bei Hepatitis

Claudia Jünemann
OBERÄRZTIN

Claudia Jünemann

Fachärztin für Innere Medizin
Fachärztin für Anästhesiologie
Zusatzbezeichnung Palliativmedizin
Zusatzbezeichnung Diabetologin DDG

Dr. Patrick Rautenberg
OBERARZT

Dr. Patrick Rautenberg

Facharzt für Innere Medizin