Behandlungsmethoden

Ball-werfen-auf-einer-Wiese-in-der-Sonne

Wir machen Ihre Schulter wieder fit für Alltag und Sport

Die Behandlung einer Schultereckgelenksprengung erfolgt individuell für jeden Patienten. Unsere Spezialisten klären im Gespräch mit Ihnen, welche Therapie für Sie die beste Wahl ist. Gemeinsam finden wir die passende Behandlung für Ihre ACG-Sprengung. 

Konservative Behandlungsmethoden

Konservative ACG-Sprengung Behandlung

Bis Ihre Schmerzen nachlassen wird Ihre Schulter ruhiggestellt. Sportliche und berufliche Belastungen sollten Sie unbedingt vermeiden. Parallel hilft Physiotherapie das Bewegungsmuster Ihres Schulterblatts zu optimieren. So können unsere Spezialisten verhindern, dass ein schmerzhaftes Anstoßen (Impingement) des Oberarmkopfes an das Schulterdach oder eine Fehlhaltung des Schulterblatts auftreten. Wenn Sie mit Hilfe der konservativen Therapie bei einer Schultereckgelenksprengung nicht schmerzfrei sind, kann eine Operation später mit Hilfe von Sehnentransplantaten (ähnlich einer Kreuzband OP) durchgeführt werden.

Operative Behandlungsmethoden

Schultereckgelenksprengung-OP

Es gibt eine Vielzahl an operativen Behandlungsmöglichkeiten. Unsere Spezialisten unterscheiden zwischen Eingriffen, die direkt nach der Verletzung (bis maximal 3 Wochen) und Eingriffen, die erst später durchgeführt werden.

In Deutschland wird nach wie vor sehr oft die sogenannte Hakenplatte verwendet. Dabei wird in einer „offenen“ OP, also über einen Schnitt über dem Schlüsselbein, eine Platte auf dem Schlüsselbein fixiert. Diese stützt sich mit einer Art Haken unter dem Schulterdach ab und fixiert so das Schultereckgelenk in seiner ursprünglichen Position. Technisch ist diese Schultereckgelenksprengung-OP recht einfach, sie hat aber auch einige Nachteile. 

Unsere Schulter-Spezialisten wenden daher eine modernere und elegantere Operations-Methode an: Mit einem arthroskopischen, minimalinvasiven Eingriff stabilisieren wir Ihre Bänder. Dieses Verfahren wird auch Tightrope oder Dog-Bone Verfahren genannt. Wir können Ihr Schultereckgelenk exakt fixieren und Ihr Schultergelenk genau inspizieren. Denn Vorsicht: Hier werden oft Begleitverletzungen übersehen.

Eine spätere Entfernung des winzigen Implantatsystems ist möglich, in vielen Fällen jedoch mangels Beschwerden nicht notwendig.

Bei späteren Eingriffen kann eine Heilung Ihrer eigenen Bänder nicht mehr stattfinden. Aus diesem Grund verwenden wir zusätzlich eine Sehne (in der Regel Ihre eigene Sehne) zur Stabilisierung. Das Verfahren ist ansonsten aber sehr ähnlich dem arthroskopischen Verfahren bei der akuten Verletzung.