Hämorrhoiden – unsere Behandlung

Was viele nicht wissen: Jeder Mensch hat Hämorrhoiden. Wenn sie jedoch vergrößert sind, können unangenehme Beschwerden wie Schmerzen, Brennen oder Jucken auftreten. Zu dieser krankhaften Veränderung, die medizinisch als Hämorrhoidalleiden bezeichnet wird, sagt der Volksmund: man hat Hämorrhoiden.

Sämtliche Hausmittel sowie rezeptfreie Salben, Zäpfchen oder Medikamente können dabei behilflich sein, Ihre Symptome zu lindern. Ergänzend kann auch eine ballaststoffreiche Ernährung zur Verringerung Ihrer Beschwerden beitragen. Für eine nachhaltige Behandlung Ihres Hämorrhoidalleidens ist es jedoch notwendig, sich einem Experten anzuvertrauen. Unsere Proktologie-Spezialisten in der Schön Klinik Nürnberg Fürth kennen sich bestens aus mit der Behandlung von krankhaften Hämorrhoiden. Nach einer behutsamen und sorgfältigen Untersuchung entscheiden wir gemeinsam mit Ihnen über die optimale Therapie für Sie.


Liegt bei Ihnen ein geringgradiges Hämorrhoidalleiden vor, ist eine sogenannte Ligaturbehandlung (Abschnürung der Hämorrhoiden) möglich, die wir ambulant und ohne Narkose durchführen, da sie in der Regel schmerzfrei verläuft. Im fortgeschrittenen Stadium muss eine OP in Betracht gezogen werden. Zur Vermeidung offener Wunden am After greifen wir dabei auf schonende OP-Verfahren zurück. Das bedeutet für Sie: weniger Schmerzen und eine schnellere Genesung.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Allgemeine Informationen zu Hämorrhoiden

Hämorrhoiden: Erfahren Sie mehr über Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten in der Schön Klinik.