Osteoporose – unsere Therapie

Eine Osteoporose, nicht-medizinisch auch als Knochenschwund bezeichnet, ist eine häufige Erkrankung insbesondere im höheren Lebensalter. Die Ursachen eines unverhältnismäßig starken Verlustes an Knochenmasse sind sehr vielfältig, eine entsprechende Diagnostik und Therapie ist wichtig, um eventuelle Folgeerkrankungen wie Knochenbrüche zu vermeiden. Dem Fortschreiten des Knochenmasse-Abbaus können sie beispielsweise durch eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise, Bewegungs- und speziellem Krafttraining sowie durch spezielle Medikamente entgegenwirken. Bei bestehender Osteoporose steigt jedoch im Zeitverlauf klar das Risiko für Frakturen, insbesondere im Bereich Ihres Rückens, verbunden mit entsprechenden Schmerzen. Die Rücken-Spezialisten in unserem als Exzellenzzentrum zertifizierten Wirbelsäulen-Zentrum in der Schön Klinik Neustadt versorgen Sie bei einem osteoporotischen Bruch an der Wirbelsäule auf höchstem medizinischen Niveau. Je nach Art Ihrer Fraktur und abhängig von Ihren Einschränkungen können Ihnen konservative Therapien helfen, manchmal ist auch eine Operation die Therapie der Wahl.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Nachsorge/Reha

Allgemeine Informationen zu Osteoporose

Bei einer Osteoporose (Knochenschwund) kommt es häufig zu Knochenbrüchen. Wir klären Sie auf über Ursachen, Symptome und Diagnostik.