Humeruskopffraktur – unsere Behandlung

Eine Humeruskopffraktur, also ein Bruch des Oberarmes, verursacht große Schmerzen und stellt insbesondere für ältere Menschen mit Vorerkrankungen eine ernsthafte Verletzung dar. Unsere Spezialisten in unserer Klinik in Neustadt an der Ostsee sind auf die Behandlung einer Humerusfraktur spezialisiert und stehen Ihnen mit ihrer umfassenden Erfahrung zur Verfügung. Eine Humeruskopffraktur muss in aller Regel mittels einer Operation versorgt werden, um die Gelenkfläche wiederherzustellen. Zudem ist eine Humeruskopffraktur häufig mit Verletzungen der sogenannten Rotatorenmanschette verbunden. Die Therapiedauer und der Ausheilungsprozess hängen dabei wesentlich von Ihren individuellen Voraussetzungen und Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand ab. Gerade ältere und multimorbide Patienten benötigen nach einer Humeruskopffraktur häufig eine längere Phase der Regeneration. Unsere als Alterstraumazentrum zertifizierte Klinik in Neustadt arbeitet eng mit Geriatrie-Experten zusammen und kann in Ihrer Behandlung so auf Ihre speziellen Bedürfnisse eingehen. Ihre Nachbehandlung nach einer Humeruskopffraktur umfasst gewöhnlich ein Programm aus unterschiedlichen Übungen der Physiotherapie, das über einen Zeitraum von mehreren Monaten konsequent ausgeübt werden muss.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Nachsorge

Allgemeine Informationen zu Humeruskopffraktur

Bei der Humeruskopffraktur handelt es sich um einen Bruch im Oberarmkopf. Lesen Sie mehr zu Ursachen und Symptomen einer Humeruskopf-Fraktur.