Arthrose im Knie (Gonarthrose) – unsere Behandlung

Ein Gelenkverschleiß (Arthrose) im Knie, medizinisch Gonarthrose genannt, kann Ihre Beweglichkeit durch zunehmende Schmerzen erheblich beinträchtigen. Eine Kniearthrose wird in aller Regel zunächst mit konservativen Maßnahmen behandelt. Dazu zählen beispielsweise Medikamente gegen Ihre Schmerzen, physiotherapeutische Übungen oder Sport, um Ihre Muskulatur zu kräftigen, oder auch eine abgestimmte Ernährung. Wenn konservative Behandlungen Ihnen nicht mehr ausreichend helfen, ist eine OP eine sinnvolle Therapie, um Ihre Arthrose im Knie zu behandeln. Die Spezialisten in unserer mehrfach als nationales Top-Krankenhaus für Orthopädie ausgezeichneten Schön Klinik Neustadt zählen zu den renommiertesten Experten für die Kniearthrose-Therapie in Deutschland. Sie wenden, auch bei einem notwendigen Gelenkersatz, überwiegend weichteilschonende Verfahren bei Ihrer Kniearthrose-OP an. Sie können auf die medizinische Expertise und Kompetenz in unserer als „EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung“ zertifizierten Klinik bei der Behandlung Ihrer Gonarthrose vertrauen. Ihre Anschlussheilbehandlung können Sie in unserer zertifizierten und ebenfalls als Top-Krankenhaus ausgezeichneten Reha-Klinik absolvieren, in traumhafter Lage direkt am Ostseestrand.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Reha/Nachsorge

Allgemeine Informationen zu Kniearthrose (Gonarthrose)

Lesen Sie wichtige Informationen zu Entstehung, Diagnose und Behandlung der Kniearthrose (Gonarthrose). Unsere Orthopäden helfen Ihnen gerne.