Pressemitteilung

Schön Klinik München Schwabing | 13.00 Uhr - 05.12.2019
msw-sanierung-16-9

Schön Klinik München Schwabing baut um

Mit dem Um- und Neubau verbessert sich nicht nur die Inhouse-Logistik deutlich, im neu zu errichtenden Anbau werden der Schön Klinik München Schwabing 22 zusätzliche Patientenbetten zur Verfügung stehen. Der Abschluss des gesamten Bauprojekts ist für voraussichtlich Ende 2020 geplant. Am 9. Dezember geht es los mit der Sanierung und Erweiterung des sogenannten Tristanhauses. Für voraussichtlich sechs Wochen wird der südliche Gebäudeteil mit seinen 67 Patientenbetten für den Klinikbetrieb nicht zur Verfügung stehen. 

Wenn am Montag die Handwerker im Tristanhaus anrücken, freuen sich zunächst die in der Schön Klinik München Schwabing beschäftigten Pflegefachkräfte und Therapeuten. Die Bettenschließung bedeutet für den Großteil von ihnen, dass sie dieses Jahr an Weihnachten und Silvester frei haben werden. Drei Stationen in dem an der Tristanstraße gelegenen Gebäudeteil versorgt die im Schichtdienst tätige Berufsgruppe sonst rund um die Uhr. Pflegedienstleitung Juliana Zentellini erklärt: „Mitarbeiter aus der Pflege werden vorübergehend natürlich auch auf anderen Stationen der Klinik eingesetzt. Ab Mitte Januar können wir vermutlich einen Teil der Betten im Tristanhaus wieder belegen. Ab Juni soll der Betrieb in unserem Bereich wieder ganz normal laufen.“ Steffen Bloch, Bereichsleiter der Frühreha, freut sich auf die renovierten, teilweise umgewidmeten Räume. „Die Patientenzimmer werden optisch sehr ansprechend, ausgestattet mit tollen Bäder und natürlich modernster Technik. Aber auch das ganze Behandlungsteam profitiert von der besseren Logistik, den größeren Räumen und der hellen, heilungsfördernden Architektur.“

15 Millionen Investition, 22 zusätzliche Betten, optimierte Klinikabläufe
Nach Abschluss der  gesamten Baumaßnahme, für die rund 15 Millionen Euro veranschlagt sind, stehen in der Schön Klinik München Schwabing 181 neurologische Betten zur Verfügung. Rund 80 Prozent der Gesamtkosten investiert die familiengeführte Unternehmensgruppe Schön Klinik aus Eigenmitteln. An der Südwestecke des Gebäudes ist ein Erweiterungsbau geplant. Dort werden die zusätzlichen 22 Betten für Frührehabilitations- und Parkinsonpatienten zu finden sein. Für Patienten mit Wahl- und Komfortleistungen entstehen ansprechende Einzel- und Doppelzimmer sowie eine Schön Komfort Lounge. Bis Anfang Juni ist vermutlich die Sanierung des südlichen Tristanhauses abgeschlossen, danach beginnen die Arbeiten auf der Nordseite. Patientenzimmer, Diagnostik- und Therapieräume werden saniert und vor allem die Inhouse-Logistik verbessert. Ein zusätzlicher Aufzug und ein neuer Logistikbereich mit zentraler Umkleide für alle medizinisch-pflegerischen Fachkräfte optimiert die internen Abläufe. Im sogenannten Leohaus, dem Gebäudeteil an der Leopoldstraße, in dem auch die Tagesklinik für Demenz untergebracht ist, wird der bestehende Aufzug um einen zweiten Aufzug ergänzt. Mit der Erneuerung der Klinikküche soll Ende 2020 der Schlusspunkt des gesamten Projektes gesetzt werden.

Hohe Nachfrage nach neurologischen Behandlungsleistungen
Vor gut drei Jahren starteten die Planung und Vorarbeiten für das Bauprojekt der Schön Klinik München Schwabing. Notwendig wurde das Vorhaben aufgrund der hohen Nachfrage nach neurologischen Behandlungsleistungen. „Wir bieten als einziges Krankenhaus in München die gesamte Behandlungskette der Neurologie von der Akutbehandlung über die Rehabilitation bis hin zur Behandlung in der Tagesklinik unter einem Dach. Akutfälle wie Schlaganfall- oder Schädel-Hirn-Trauma-Patienten sind ebenso bestens aus einer Hand versorgt wie chronisch erkrankte Parkinson- oder Demenzpatienten“, betont Klinikleiter Ingo Rebmann.

Patienten wie Mitarbeiter profitieren gleichermaßen
„Ein Bauvorhaben bei laufendem Klinikbetrieb ist immer eine Herausforderung“, erklärt Stefan Prager. Der Leiter kaufmännische Bereiche und Infrastruktur ist zugleich mit der Organisation des Bauprojekts betraut. „Wir wissen aber, dass am Ende nicht nur die Patienten von einem modernisierten Gebäude mit exzellenten Behandlungsangeboten profitieren werden. Auch unsere Mitarbeiter gewinnen durch die positive Weiterentwicklung der Arbeitsplatzqualität.“

Über die Schön Klinik München Schwabing
Die Schön Klinik München Schwabing verfügt über 160 Betten und liegt im Herzen von München. Als einziges Krankenhaus in München bietet die Klinik die gesamte Behandlungskette der Neurologie unter einem Dach, von der Akutbehandlung über die Rehabilitation bis hin zur Behandlung in der Tagesklinik. Schwerpunkte sind die Behandlung von Parkinson und Bewegungsstörungen (zertifizierte Parkinson-Spezialklinik), Sprach, Sprech- und Schluckstörungen, Frührehabilitation und Neurorehabilitation nach Schlaganfall und Schädel-Hirn-Trauma.

www.schoen-kliniken.de/muenchen-schwabing

Über die SCHÖN KLINIK
Die größte familiengeführte Klinikgruppe Deutschlands behandelt alle Patienten, ob gesetzlich oder privat versichert. Seit der Gründung durch die Familie Schön im Jahr 1985 setzt das Unternehmen auf Qualität und Exzellenz durch Spezialisierung. Seine medizinischen Schwerpunkte sind Psychosomatik, Orthopädie, Neurologie, Chirurgie und Innere Medizin. An derzeit 23 Standorten in Bayern, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein sowie Großbritannien behandeln 10.000 Mitarbeiter jährlich rund 300.000 Patienten. Seit vielen Jahren misst die Schön Klinik Behandlungsergebnisse und leitet daraus regelmäßig relevante Verbesserungen für ihre Patienten ab.

+++ Donnerstag, 5. Dezember 2019 +++

Downloads

Pressemeldung zum Download
Dateigröße pdf: 250.41 KB
Pressefoto zum Download. Bildrechte: Schön Klinik
Dateigröße jpg: 261.43 KB

Ansprechpartner

Frau Astrid Reining

Referentin für Kommunikation und Marketing
Gesamtverantwortliche Presse
Regionalverantwortliche Nord (Schön Klinik Bad Bramstedt, Schön Klinik Hamburg Eilbek, Schön Klinik Neustadt)