Pressemitteilung

Schön Klinik München Schwabing | 08.00 Uhr - 24.11.2021
msw-parkinson-therapie

Neues Therapieangebot für Parkinson-Erkrankte

Parkinson-Studie in Zusammenarbeit mit AOK Bayern

Die Behandlung der Parkinsonerkrankung ist komplex, die Anforderungen an ein umfassendes Therapiekonzept entsprechend hoch. Im Rahmen einer neuartigen Studie bietet die Parkinson-Fachklinik in der Schön Klinik München Schwabing nun eine speziell auf Parkinson ausgerichtete Physiotherapie, welche die Mobilität der Patientinnen und Patienten verbessern und damit den Verlauf der Erkrankung positiv beeinflussen kann. Die Studie ist Teil des Modellvorhabens „Parkinson Netzwerk Therapie (PaNTher) in Zusammenarbeit mit der AOK Bayern.

Das neue interdisziplinäre Versorgungsangebot setzt in der Parkinson-Behandlung auf gezielte physiotherapeutische Maßnahmen zur Mobilisierung, um Stürze und damit auch Krankenhausaufenthalte zu verringern. „Eine auf die Symptome fokussierte Physiotherapie ist neben weiteren aktivierenden Therapien, den Medikamenten und geräteunterstützten Verfahren wie Medikamentenpumpen und die tiefe Hirnstimulation eine unverzichtbare Säule in der Behandlung von Menschen mit Parkinson“, sagt Prof. Dr. Andrés Ceballos-Baumann, Chefarzt für Neurologie und klinische Neurophysiologie in der Schön Klinik München Schwabing. „Diese Studie ist in Deutschland die bisher größte ihrer Art und bietet für uns die einmalige Chance, das Leben von Patientinnen und Patienten mit der Parkinson-Erkrankung nachhaltig zu verbessern.“

Gemeinsam mit niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten für Neurologie sowie Physiotherapeuten im Großraum München baut die Schön Klinik München Schwabing ein berufsgruppenübergreifendes Parkinson-Netzwerk auf. Im Rahmen einer Pilotstudie wurden dieses Jahr bereits 30 ambulante Physiotherapeuten speziell auf die Behandlung von Parkinson-Erkrankten weitergebildet. Praxisbezogene Fallbesprechungen und Supervision sowie eine Hotline für Fragen ergänzen das Angebot für einen fachlichen Austausch. „Unsere drei Therapieprogramme sind auf das frühe, mittlere und späte Krankheitsstadium zugeschnitten. Dafür schaffen wir eine Verbindung aus ambulanter und stationärer Versorgung und damit ein Novum in der Parkinson-Behandlung“, so Prof. Dr. Andrés Ceballos-Baumann.

Bis September 2024 können Versicherte der AOK Bayern, bei denen eine Parkinson-Erkrankung diagnostiziert ist, am Modellvorhaben teilnehmen. Neben Patientinnen und Patienten aus dem Großraum München (Hauptstudiengruppe) können ebenfalls Versicherte aus Nürnberg und Umgebung an der Kontrollgruppe der Studie teilnehmen. Das Modellvorhaben wird wissenschaftlich von der Ludwig-Maximilians-Universität München evaluiert.

Als zertifizierte Parkinson-Fachklinik werden in der Schön Klinik München Schwabing jährlich über 3.600 Patientinnen und Patienten mit Parkinson und Bewegungsstörungen behandelt, oftmals auch für eine ärztliche Zweit- oder Drittmeinung. Das hohe qualitative Niveau der neurologischen Klinik wurde durch die wiederholte Auszeichnung als Top-Nationales-Krankenhaus Parkinson durch das Magazin Focus-Gesundheit schon mehrfach bescheinigt.

 

Über die Schön Klinik München Schwabing

Die Schön Klinik München Schwabing verfügt über eine 90-jährige Tradition und liegt direkt im Herzen von München. Über 400 Mitarbeiter versorgen mehr als 4.000 Patienten im Jahr. Medizinische Schwerpunkte sind die Behandlung von Parkinson und Bewegungsstörungen (zertifizierte Parkinson-Spezialklinik) sowie die neurologische Frührehabilitation und Neurorehabilitation zum Beispiel nach Schlaganfall und Schädel-Hirn-Trauma. Die Klinik zeichnet sich besonders durch die interdisziplinäre Patientenversorgung erfahrener Ärzte mit besonders qualifizierten Pflegekräften und Therapeuten aus, bei der zum Beispiel die tiefe Hirnstimulation und hochspezialisierte Physiotherapie zum Einsatz kommen. Neben den ambulanten und stationären Angeboten steht Patienten außerdem eine Tagesklinik mit zwei verschiedenen Schwerpunkten Parkinson und Demenz zur Verfügung.

www.schoen-klinik.de/muenchen-schwabing

Über die SCHÖN KLINIK

Die größte familiengeführte Klinikgruppe Deutschlands behandelt alle Patienten, ob gesetzlich oder privat versichert. Seit der Gründung durch die Familie Schön im Jahr 1985 setzt das Unternehmen auf Qualität und Exzellenz durch Spezialisierung. Seine medizinischen Schwerpunkte sind Psychosomatik, Orthopädie, Neurologie, Chirurgie und Innere Medizin. An derzeit 26 Standorten in Deutschland sowie vier in Großbritannien behandeln mehr als 10.800 Mitarbeiter jährlich rund 300.400 Patienten. Seit vielen Jahren misst die Schön Klinik Behandlungsergebnisse und leitet daraus regelmäßig relevante Verbesserungen für ihre Patienten ab.