Aktuelles-Termine

Schön Klinik Neustadt | 10.23 Uhr - 28.10.2019
Rücken_leuchtende_Wirbelsäule

Zertifizierung zum Wirbelsäulen-Spezialzentrum

Die Fachklinik an der Ostsee hat die Anforderungen der Qualifizierung als sogenanntes „Wirbelsäulen-Spezialzentrum“ mehr als erfüllt. „Wir freuen uns sehr über diese Zertifizierung, sie bestätigt die hervorragende Leistung des gesamten Teams“, betont Prof. Markus Quante, der als Chefarzt die Klinik für Wirbelsäulen-Chirurgie und das Skoliose-Zentrum der Schön Klinik Neustadt zusammen mit Prof. Henry Halm leitet. „Die Prüfer haben explizit unsere hohe Patientenorientierung und exzellente pflegerische Organisation auf den Stationen gelobt. Beeindruckt waren sie zudem von der Struktur unserer ärztlichen Bereiche.“ 

Bei ihrer Zertifizierung teilt die Deutsche Wirbelsäulengesellschaft das Spektrum der Wirbelsäulen-Chirurgie in fünf Bereiche auf, die jeweils bestimmte, typische Krankheiten abdecken. Als Wirbelsäulen-Spezialzentrum muss eine Fachklinik mindestens zwei dieser Schwerpunktbereiche in allen Qualitätskriterien abdecken.  

In der Schön Klinik Neustadt standen die beiden Schwerpunkte „Degenerative Erkrankungen“, also Verschleißerscheinungen, sowie „Deformitäten“ der Wirbelsäule, also Verformungen wie beispielsweise Skoliose im Fokus der Zertifizierung. Zu den zu erfüllenden Qualitätskriterien zählen beispielsweise diagnostische und therapeutische Ausstattungsmerkmale, personelle Struktur und Qualifikation, Notfallbereitschaft, die Häufigkeit bestimmter Eingriffe, das Qualitätsmanagement, Weiterbildungsmöglichkeiten und Forschung. In allen Kriterien erfüllt die Klinik für Wirbelsäulen-Chirurgie der Schön Klinik Neustadt die Anforderungen, teilweise sogar deutlich mehr als das. Beispiel Fallzahl: In diesen Bereichen fordert die Richtlinie der Deutschen Wirbelsäulenbereichen unter anderem mindestens 200 Behandlungen degenerativer Erkrankungen und 30 Eingriffe an deformierten Wirbelsäulen pro Jahr. Mit mehr als 850 beziehungsweise mehr als 250 Eingriffen dieser Kategorien können die Experten der Schön Klinik Neustadt eine sehr viel größere Routine vorweisen als die meisten anderen Einrichtungen dieser Art. „Der Vorteil für Patienten ist die Sicherheit, die diese hohe Routine mit sich bringt. Denn dahinter stehen Mitarbeiter, die ganz genau wissen, was sie tun – dank ihrer Erfahrung und unserem fest etablierten Qualitätsmanagement mit standardisierten Prozessen und Behandlungsrichtlinien“, erklärt Prof. Quante.

Darüber hinaus erlauben hohe Fallzahlen eine große Spezialisierung und die Ausweitung des Leistungsangebots: So ist die Schön Klinik Neustadt sogar international dafür bekannt, auch komplexe und schwere Fälle im Bereich der Wirbelsäulen-Chirurgie zu behandeln Und auch regional sticht die Klinik hervor, durch ihre 24-stündige Verasorgung an sieben Tagen die Woche, inklusive Notfallbetrieb im Bereich Wirbelsäulen-Chirurgie.