News

Schön Klinik Hamburg Eilbek | 10.14 Uhr - 09.09.2019
16-9-getty-images-151811787-operation

CT-Gerät der neusten Generation macht Wirbelsäulen-Eingriffe noch schonender

Spitzenmedizin mit Hightech und Herz – dafür steht die Schön Klinik Hamburg Eilbek. Mit der Inbetriebnahme eines hochmodernen CT-Gerätes der neuesten Generation setzt die Klinik einen weiteren Akzent als Anbieter hochqualifizierter medizinischer Leistungen: Als erste Einrichtung in Hamburg und ganz Norddeutschland setzt die Klinik bei Wirbelsäulen-Operationen ein intraoperatives CT-Gerät ein.

„Mit dieser Technik können wir CT-Aufnahmen direkt vor Ort machen. Das bedeutet, dass wir weniger Gewebe am Rücken für die Bildgebung freilegen, also kleinere Zugänge machen können“, erläutert PD Dr. Ralph Kothe, Chefarzt der Spinalen Chirurgie, den wesentlichen Vorteil für Sie als Patient. Hinzu kommt, dass durch die kleineren Zugänge die post-operativen Schmerzen geringer sind und Sie in der Regel früher mobilisiert werden und mit Ihrer Physiotherapie beginnen können. Auch das OP-Team profitiert von der ultramodernen Technik: Die Strahlenbelastung wird um mindestens 95 Prozent reduziert im Vergleich zu herkömmlicher CT-Bildgebung.

Präzise Wirbelsäuleneingriffe durch spinale Navigation

Die Wirbelsäulen-Chirurgen in der Schön Klinik Hamburg Eilbek können das CT-Gerät routinemäßig bei allen Operationen einsetzen, bei denen Implantate in die Wirbelsäule eingebracht werden. Bei derartigen Eingriffen kommt außerdem regelhaft ein Navigationsgerät als technische Unterstützung für den Operateur zum Einsatz. „In Kombination beider technischer Hilfsmittel können wir Wirbelsäulen-Operationen noch präziser und für den Patienten schonender machen“, erläutert Chefarzt PD Dr. Kothe, der die spinale Navigation in Deutschland mitentwickelt hat und seit mehr als zwei Jahrzehnten zu navigierten Operationen an der Wirbelsäule forscht. Wissenschaftliche Studien und Forschungen zeigen, dass Rückenoperationen mit Unterstützung der spinalen Navigation für den Patienten sicherer sind und zu weniger Re-Operationen aufgrund von falsch liegenden Implantaten führen.

Ob minimalinvasive Stabilisierungen an der Brust- und Lendenwirbelsäule oder hochkomplexe Eingriffe an der Hals- und Brustwirbelsäule – die international renommierten Spezialisten der Spinalen Chirurgie in der Schön Klinik Hamburg Eilbek verfügen über jahrzehntelange klinische und wissenschaftliche Expertise, auf die Sie sich verlassen können.