Pressemitteilung

Schön Klinik Bad Aibling Harthausen | 12.00 Uhr - 01.10.2019
chronischer-schmerz-16-9

Hilfe gegen chronische Schmerzen

Mit der Tagesklinik für Chronische Schmerzen bietet die Schön Klinik Bad Aibling Harthausen seit 1. Oktober zusätzlich zur stationären Schmerztherapie einen weiteren wirksamen Behandlungsansatz. Ziel des neuen teilstationären Angebotes ist es, die Schmerzen der Betroffenen zu lindern und vor allem ihre Lebensqualität nachhaltig zu verbessern.

„Es gibt keine Wunderpille gegen chronischen Schmerz, der scheinbar einfach so, ohne offensichtliche Verletzung oder Krankheit, auftritt“, weiß Dr. Ariane Burtscher. „Schmerz und seine Wahrnehmung sind sehr individuell“, sagt die Chefärztin des Zentrums für Schmerztherapie der Schön Klinik Bad Aibling Harthausen. Das rätselhafte Leiden ohne organische Ursache wirkt sich auf das gesamte Leben aus. Viele Patienten mit chronischen Schmerzen leiden zusätzlich an einer Einschränkung der Beweglichkeit und Mobilität sowie unter einer Störung der Bewegungswahrnehmung. Sie sind psychisch beeinträchtigt und im sozialen Umfeld eingeschränkt.

„Für das Krankheitsbild Schmerz ist eine interdisziplinäre, multiprofessionelle und multimodale Diagnostik und Therapie an Schmerzkliniken noch nicht flächendeckend etabliert“, erklärt Burtscher. „Mit der tagesstationären Behandlung bieten wir eine sinnvolle, medizinisch notwendige Ergänzung zur klassischen stationären Therapie“, so die Chefärztin. Um durch die Therapie Ziele zu erreichen, die im Alltag umsetzbar sind, und den Behandlungserfolg außerdem langfristig aufrechtzuerhalten, ist eine konsequente Zusammenarbeit verschiedener Fachdisziplinen erforderlich. Ärzte und Spezialisten arbeiten interdisziplinär zusammen – Chirurgen, Orthopäden, Physiotherapeuten und auch Psychologen. Denn unabhängig von den Ursachen hat Schmerz eine große psychische Komponente. Viele der Patienten haben lange Kranken- und Leidensgeschichten, die oft mit Ängsten und Depressionen verbunden sind. Das gilt es bei der Therapie immer mit zu berücksichtigen. 

Das Therapieprogramm wird auf jeden Patienten individuell abgestimmt und besteht aus verschiedenen Bausteinen. Burtscher erläutert: „Diese Bausteine reichen von aktivierenden Therapien wie Wirbelsäulen-Gymnastik über psychotherapeutische Angebote wie Gruppen- oder Einzelgespräche bis hin zu Akupunktur, Biofeedback oder Feldenkrais. „Es geht vor allem darum, dass der Patient selbst merkt, was ihm gut tut. Das ist Hilfe zur Selbsthilfe“, betont die ärztliche Leiterin. Das tagesklinische Angebot umfasst neben Einzel- auch Gruppentherapie. Die Patienten können dabei wählen, ob sie in festen Gruppen von acht Teilnehmern jeweils einen Tag pro Woche von 8 bis 16 Uhr teilnehmen möchten oder in Blockprogrammen. Die Behandlung dauert dann entweder zwölf Wochen oder im Block drei, beziehungsweise fünf Wochen. 

Das Schmerzzentrum der Schön Klinik Bad Aibling Harthausen hat seit seinem mehr als 14-jährigen Bestehen rund 14.000 Schmerzpatienten behandelt. Mit der Kombination aus multimodaler und konservativer Schmerztherapie zählt es zu den führenden Zentren Deutschlands. 2016 wurde das Zentrum als erste Klinik in Oberbayern als Schmerzklinik zertifiziert. Der Fokus liegt auf der Behandlung chronischer Schmerzen des Rückens, der Gelenke und der Nerven. Klinikgeschäftsführerin Daniela Cleven ergänzt: „Mit der Tagesklinik für Chronische Schmerzen schaffen wir eine medizinisch sinnvolle Schnittstelle zwischen vollstationärer und ambulanter Schmerzbehandlung.“

Wenn um kurz nach 16 Uhr die Therapie- und Besprechungsräume zugesperrt werden, kehren die Patienten wieder nach Hause zurück. In der heimischen Umgebung können sie sich über den Tag austauschen, Gelerntes vielleicht schon umsetzen. Und am nächsten Morgen mit den anderen besprechen, wie er ist, der Weg in das Leben, in dem der Schmerz nicht mehr im Mittelpunkt steht, sondern die Freude am Leben.

Die Tagesklinik für Chronische Schmerzen ist für Patienten aller Kassen offen.

Kontakt und weitere Informationen:
•    www.schoen-klinik.de/tagesklinik-chronische-schmerzen
•    Tagesklinik für chronische Schmerzen, Kolbermoorer Straße 72, 83043 Bad Aibling 
•    Schmerzsprechstunde : Tel: 08061  903 57025; Fax: 08061  903 57099, E-Mail: tagesklinik-schmerz-aib@schoen-klinik.de


Über die Schön Klinik Bad Aibling Harthausen
Die Schön Klinik Bad Aibling Harthausen ist eines der größten neurologischen und orthopädischen Fachzentren Deutschlands mit breitem und zugleich hochspezialisiertem Behandlungsangebot. Das Spektrum reicht von der Diagnostik über Intensivmedizin, konservative und operative Akutmedizin bis hin zur Rehabilitation. Mit dem im Mai 2019 eröffneten Neubau verfügt die Fachklinik über 441 Betten und behandelt mit ihren 1.200 Mitarbeitern rund 10.700 stationäre und ambulante Patienten pro Jahr. Wesentliche Schwerpunkte in der Neurologie sind die Intensivstation, die Akutneurologie mit eigener Stroke-Unit sowie neurologischer Frührehabilitation und weiterführender Rehabilitation und auch das Alzheimer Therapiezentrum. Zu den Schwerpunkten der Orthopädie zählen das Wirbelsäulen- und Gelenkzentrum, das Schmerzzentrum mit zertifizierter multimodaler Schmerztherapie für chronische Schmerzen sowie das ambulante orthopädische Rehabilitationszentrum. Die Behandlungskonzepte orientieren sich an den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, z. T. wirkt die Fachklinik über Forschungsprojekte an der Entwicklung neuer Verfahren mit. Dementsprechend gehören auch innovative Ansätze wie robotergestützte Therapien seit Jahren zum Behandlungsstandard.

www.schoen-klinik.de/bad-aibling-harthausen

Über die SCHÖN KLINIK
Die größte familiengeführte Klinikgruppe Deutschlands behandelt alle Patienten, ob gesetzlich oder privat versichert. Seit der Gründung durch die Familie Schön im Jahr 1985 setzt das Unternehmen auf Qualität und Exzellenz durch Spezialisierung. Seine medizinischen Schwerpunkte sind Psychosomatik, Orthopädie, Neurologie, Chirurgie und Innere Medizin. An derzeit 26 Standorten in Bayern, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein sowie Großbritannien behandeln 10.600 Mitarbeiter jährlich rund 300.000 Patienten. Seit vielen Jahren misst die Schön Klinik Behandlungsergebnisse und leitet daraus regelmäßig relevante Verbesserungen für ihre Patienten ab.

--- Dienstag, 1. Oktober 2019 ---

Downloads

Pressemeldung zum Download
Dateigröße pdf: 0.16 mb

Ansprechpartner