Manuelle Schlucktherapie II

Beschreibung

Die Manuelle Schlucktherapie untersucht und befasst sich systematisch mit allen Methoden und Techniken der Schluckrehabilitation, bei denen die Hände der Therapeuten zum Einsatz kommen. Ziel der „Manuellen Schlucktherapie" ist es, die posturale Kontrolle, die dynamische Stabilität in Haltung und Bewegung und die Schluck- und Atembewegungen in Bewegungsausmaß und Dauer so zu beeinflussen, dass die Atem-Schluck-Zyklen, die Alltagsaktivitäten der Nahrungsaufnahme und die Schutzreaktionen im 24-Stundentag des Patienten koordiniert, effizient und sicher ablaufen können. Zur Verbesserung der Funktionen werden nicht-kontraktile, einschließlich neurale und muskuläre Strukturen mobilisiert, um sie in einem zweiten Schritt kontextabhängig in AdL- Aufgaben einsetzen zu können.

Inhalte

•Mobilisation kontraktiler Strukturen ( kleine Nackenextensoren, Digastrikus, Omohyoideus) •Mobilisation nicht-kontraktiler Strukturen (obere Kopfgelenke, cerviko- thorakaler Übergang, einschließlich cranialer Hirnnerven) •Mundstimulationen • Neurologische Symptomkomplexe und Fallbeispiele Die Schön Klinik Hamburg Eilbek bietet alle drei Module der Manuellen Schlucktherapie an folgenden Daten an; Manuelle Schlucktherapie I vom 18.-20.01.2019 Manuelle Schlucktherapie II vom 21.-23.06.2019 Manuelle Schlucktherapie III vom 13.-15.12.2019

Zielgruppe

Ergo- und Physio- und Sprachtherapeuten

Kursleitung

Lehrteam der N.A.P Akademie Renata Horst

Kosten

330.00 EUR

Kurseinheiten

22,00 UE á 45 min Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung können Fortbildungspunkte angerechnet werden.

Termine

21.06.2019 15:00 bis 20:00
22.06.2019 09:00 bis 17:30
23.06.2019 09:00 bis 13:45

Veranstaltungsort

Schön Klinik Hamburg Eilbek

max. Teilnehmeranzahl

32


Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen zu einer Veranstaltung, zur Anmeldung oder möchten den gedruckten Katalog bestellen?

Unsere Fortbildungsbeauftragten helfen Ihnen gerne weiter: