Schilddrüsenvergrößerung – unsere Behandlung

Eine Schilddrüsenvergrößerung, auch Struma genannt, kommt in Deutschland recht häufig vor. Sie verursacht, wie auch eine Unterfunktion, in der Regel kaum Beschwerden, kann sich bei zunehmender Schilddrüsenvergrößerung aber durch Schluckbeschwerden bemerkbar machen. Die Behandlung einer Schilddrüsenvergrößerung erfolgt fast ausschließlich mittels einer Operation, für die Sie sich in die Hände von Spezialisten begeben sollten. Das Endokrine Zentrum der Schön Klinik Hamburg Eilbek ist mit jährlich etwa 1.800 Schilddrüsen-Operationen bundesweit die zweitgrößte endokrine Einrichtung. Diese Spezialisierung ist Basis für die hohe Expertise unserer Operateure. Sie verfügen über jahrzehntelange klinische Erfahrung und wissenschaftliche Kompetenz bei der Behandlung von Schilddrüsenvergrößerungen, von der Sie als Patient beispielsweise durch die äußerst geringen Komplikationsraten bei Operationen profitieren.

Operative Behandlungsmethoden

Allgemeine Informationen zu Schilddrüsenvergrößerung

Schilddrüsenerkrankungen gehören zu den häufigsten Krankheiten der Hormondrüsen. Hier mehr zu den Ursachen & Symptomen einer Schilddrüsenvergrößerung.