Magen-Darm-Erkrankung – unsere Behandlung

Beschwerden rund um den Magen-Darm-Trakt können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Manchmal leiden Sie vielleicht unter einem akuten Magen-Darm-Infekt, der sich gut mit bewährten Hausmitteln wie Zwieback und Tee sowie nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten behandeln lässt. Wenn Sie aber auf Dauer Bauchschmerzen haben und unter Durchfällen, Verstopfungen, Übelkeit oder Erbrechen leiden, kann eine ernsthafte Magen-Darm-Erkrankung hinter diesen Symptomen stecken, deren Diagnose und Behandlung in die Hände von Spezialisten gehört. Unsere Experten in Hamburg sind solche Spezialisten, die interdisziplinär zusammenarbeiten, um die Ursachen für Ihre Magen-Darm-Erkrankung herauszufinden und Sie optimal zu versorgen.

Zur Diagnostik führen wir Laboruntersuchungen, Magen- und Darmspiegelungen, Kapsel-Endoskopien des Dünndarms, Ultraschalluntersuchungen, CT (Computertomografie), MRT (Magnetresonanztomografie) oder Endosonografien durch. Zudem führen unsere Spezialisten eine Umfelddiagnostik durch, um herauszufinden, ob es sich um eine Erkrankung aus anderen Bereichen des Körpers oder Systemerkrankungen handelt, die Beschwerden im Magen-Darmbereich verursachen können. Manchmal hilft Ihnen schon eine Umstellung Ihrer Ernährung und Essgewohnheiten, in anderen Fällen ist eine operative Therapie sinnvoll. Unsere Spezialisten therapieren Sie immer mit einer individuell auf Sie und Ihre Magen-Darm-Erkrankung abgestimmten Behandlung.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Modernste Bauch-Chirurgie

Da unter Magen-Darm-Erkrankungen verschiedene Krankheitsbilder zusammengefasst werden, variieren auch die operativen Behandlungsmethoden. Welche OP-Methoden bei welchem Krankheitsbild angewendet werden, darüber können Sie sich unter den Links in der Infobox informieren.

Allgemeine Informationen zu Magen-Darm-Erkrankung

Eine Magen-Darm-Erkrankung ist oft vorübergehend, kann aber auch einen ernsten Grund haben. Mehr zu Ursachen, Symptome und Diagnostik hier.