Leberzirrhose – unsere Therapie

Unsere Experten der Schön Klinik Hamburg Eilbek sind auf die Diagnostik und Behandlung von Lebererkrankungen, wie die Leberzirrhose, spezialisiert. Da eine beginnende Leberzirrhose praktisch kaum Beschwerden oder Schmerzen verursacht, wird sie häufig erst in einem fortgeschrittenen Erkrankungsstadium diagnostiziert. Wird sie durch eine Adipositas verursacht und frühzeitig erkannt, kann mitunter durch eine Schlauchmagen-Operation die Erkrankung aufhalten. Im Endstadium der Leberzirrhose wird fallweise eine Operation (Lebertransplantation) notwendig. Ziel unserer Therapie für Sie ist es in jedem Fall, die Ursachen Ihrer Leberzirrhose zu finden und ein Fortschreiten zu vermeiden, um für Sie eine günstige Prognose zu erreichen. Dazu gehören beispielsweise Empfehlungen zur Umstellung Ihrer Ernährung und Lebensgewohnheiten. Wir bieten vielfältige diagnostische Möglichkeiten zur Abklärung der Ursache Ihrer Leberzirrhose an: Ultraschall, Elastografie (Messung der Elastizität des Lebergewebes), Ultraschall mit Kontrastmittel, Ultraschall-gesteuerte Leberbiopsie, Leberbiopsie mittels internistischer Mini-Laparoskopie (Bauchspiegelung).

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Reha/Nachsorge

Allgemeine Informationen zu Leberzirrhose

Leberzirrhose – wenn die Leber nicht mehr richtig arbeitet. Erfahren Sie mehr über Ursachen, Symptome und Diagnose dieser Leberschädigung.