Osteochondrose – unsere Therapie

Im Laufe der Zeit kann es zu knöchernen Veränderungen an Ihrer Wirbelsäule kommen – der sogenannten Osteochondrose. Durch Überbelastung können Ihre Bandscheiben abnutzen, die Wirbelknochen aufeinanderreiben und sich verändern. Die Folge sind starke Einschränkungen Ihrer Beweglichkeit und Schmerzen.

Zu Beginn der Behandlung Ihrer Osteochondrose untersuchen wir Sie genau und analysieren Ihre individuelle Situation. Anfangs können wir Ihre Osteochondrose gut mit konservativen Maßnahmen wie Physiotherapie und Schmerztherapie mittels Medikamenten therapieren. Lassen sich Ihre Schmerzen nicht mehr beherrschen oder ist die Gefahr groß, dass Folgeschäden entstehen können, beraten Sie unsere Experten im Wirbelsäulen-Zentrum hinsichtlich einer Operation Ihrer Osteochondrose. Hierbei können wir Ihnen verschiedene OP-Verfahren, wie die Implantation von künstlichen Bandscheiben, mikrochirurgische Entlastung der Nerven oder eine minimalinvasive Wirbelsäulenversteifung anbieten.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Allgemeine Informationen zu Osteochondrose

Bei einer Osteochondrose kommt es zu einer Veränderung im Bereich der Bandscheiben und Wirbelsäule. Alles über die Ursachen und Symptome hier.