Behandlungsmethoden

nach-heilung-wieder-freude-am-essen

Entfernung des erkrankten Gewebes

Um Ihren Leberkrebs erfolgreich zu behandeln, ist meist ein chirurgischer Eingriff notwendig. Entscheidend ist hierbei die komplette Entfernung des tumortragenden Leberanteils sowie der Funktionserhalt des verbleibenden Rest-Lebergewebes. Zudem berücksichtigen wir auch Ihre Begleiterkrankungen und behandeln diese, soweit es uns möglich ist, mit. 

Konservative Behandlungsmethoden

Leberkrebs – Behandlung: weitere Therapie-Optionen

Ist eine operative Entfernung primär nicht möglich, berücksichtigen wir Alternativbehandlungen, wie beispielsweise Chemotherapie oder Tumorablation (Verkochung des Tumors, etc.). Unser Ziel ist, Ihren Tumor zu kontrollieren. Im besten Fall ermöglichen uns diese Therapien im weiteren Verlauf einen operativen Eingriff. 

Operative Behandlungsmethoden

Leberkrebs: Behandlung durch Operation

Die chirurgische Therapie stellt nach wie vor die beste Leberkrebs-Behandlung dar, da sie die einzige Option auf Heilung ist. Grundvoraussetzung für die operative Therapie ist die genaue Kenntnis der Anatomie der Leber. Die sogenannten anatomischen Resektionen reichen von einfachen Segmentresektionen über die Entfernung der halben Leber bis hin zu komplexen leberchirurgischen Eingriffen mit Entfernung eines Großteils der Leber. Daneben gibt es die sogenannten atypischen Resektionen: Hierbei werden Leber-Teile ausschließlich auf Basis des pathologischen Befundes entfernt, unabhängig von funktionellen Grenzen dieses Organs. Oberstes Ziel ist es immer, Ihren tumortragenden Leberanteil komplett zu entfernen und dabei genug gesundes Gewebe für eine ausreichende Leberfunktion zu belassen.

Nachbehandlung und Reha: Zeit zum Regenerieren

Nach einer erfolgreichen OP dürfen Sie in der Regel zeitnah nach Hause. Bei Bedarf kann eine Anschlussheilbehandlung angeschlossen werden. In der Schön Klinik arbeiten wir hierfür mit ausgesuchten Rehakliniken zusammen. Unser Sozialdienst leistet Ihnen dabei gerne die nötige Unterstützung.