Halsschlagader-Verengung – unsere Behandlung

Eine Halsschlagader-Verengung kann gravierende Folgen haben: Ein Schlaganfall nach Halsschlagader-Verengung ist zum Beispiel keine Seltenheit. Daher ist ein frühzeitiges Handeln so wichtig. Begeben Sie sich für die Diagnostik und Behandlung in die Hände von Spezialisten.

In der Schön Klinik Düsseldorf arbeiten erfahrene Angiologen und Gefäß-Chirurgen nach neuesten medizinischen Standards Hand in Hand, um Ihre Halsschlagader-Verengung entweder konservativ zu behandeln oder interventionell beziehungsweise operativ zu beseitigen. Eine umfangreiche Diagnostik in unserem eigenen Katheterlabor mittels Farbduplexsonographie zeigt unseren Experten das Stadium Ihrer Halsschlagader-Verengung. Dieses ist ausschlaggebend für die Wahl der richtigen Behandlungsmethode. Unsere Experten des Gefäßzentrums beraten Sie umfassend: Notwendig ist in jedem Stadium die Behandlung oder Ausschaltung der Risikofaktoren der Arteriosklerose (Bluthochdruck, Diabetes, Erhöhung der Blutfette und Rauchen). Die Verengung Ihrer Halsschlagader sollte in regelmäßigen Abständen durch Ultraschall kontrolliert werden. Ist die Verengung bereits fortgeschritten, droht ein kompletter Verschluss der Halsschlagader. Dann kann eine Operation oder Katheterbehandlung notwendig sein. Diese führen unsere erfahrenen Operateure und Katheterspezialisten schonend und mit größtmöglicher Sicherheit für Sie als Patient durch.

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden

Allgemeine Informationen zu Halsschlagaderverengung

Eine Halsschlagaderverengung kann zu einem Schlaganfall führen. Alles zu den Ursachen und Syptomen dieser Krankheit erfahren Sie hier.