Zentrum für Allgemeine Chirurgie & Viszeralchirurgie mit Fachzentrum für Adipositas-Chirurgie - Unser Team

Zentrum für Allgemeine Chirurgie & Viszeralchirurgie mit Fachzentrum für Adipositas-Chirurgie

Team von Chirurgen im OP-Saal in einem Krankenhaus

Schlüsselloch-Chirurgie – unser Spezialgebiet

Zwei chirurgische Disziplinen sind in unserem Zentrum für Allgemeine Chirurgie & Viszeralchirurgie vereint. Ein Team aus Spezialisten für jeden Bereich garantiert Ihnen eine qualitätsorientierte chirurgische Behandlung auf höchstem Niveau.

Zwei Disziplinen unter einem Dach

Stark-uebergewichtige-Frau

In unserer Klinik behandeln wir in Kooperation mit niedergelassenen Partnern seit über 20 Jahren Patienten mit krankhaftem Übergewicht. Hierfür kombinieren wir Ernährungsberatung, Bewegungstherapie, Verhaltenstherapie und gegebenenfalls eine Operation miteinander.  Im Zentrum für Allgemeine Chirurgie & Viszeralchirurgie ist der chirurgische Teil des Zentrums für Adipositas- und Metabolische Chirurgie angesiedelt.

Operationsmethoden bei Adipositas

Wir bieten in unserer Klinik mehrere Operationsverfahren an, die in unterschiedlicher Art und Weise helfen können, Ihr Übergewicht zu kontrollieren . Ohne Ihre lebenslange Mitarbeit jedoch kann allein die Operation Sie nicht heilen.

OP-Verfahren

  • Magenbandimplantation
  • Magenschlauch-/ Gastric-Sleeve-Resektion
  • Magenbypass, Duodenaler Switch
  • Revisionseingriffe
  • Magenballon
  • Plastische Korrektur-Eingriffe

Regelmäßige Arzt-Patienten-Seminare

Wir bieten an jedem 2. Donnerstag im Monat ein Arzt-Patienten-Seminar zum Thema "Möglichkeiten der Adipositas-Chirurgie" an. Hier stellen wir die verschiedenen Operationsverfahren vor. Dr. Matthias Schlensak erläutert neben den Möglichkeiten auch die Risiken und mögliche Komplikationen der chirurgischen Adipositas-Therapie. Gerne beantworten wir anschließend Ihre Fragen.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung zur Vorlage z.B. bei der Krankenkasse.

Termine

  • 08.11.2018
  • 13.12.2018

Veranstaltungsbeginn: 19:00

Veranstaltungsort: Cafeteria 1. UG, Schön Klinik Düsseldorf

Kostenzusage durch die Krankenkasse

Damit die Krankenkasse die Kosten für eine Operation übernimmt, müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein:

  • Adipositas III (BMI ≥ 40 kg/m2)
  • Adipositas II (BMI ≥ 35 kg/m2)

 + Folge-/ Begleiterkrankungen:
(z.B. Diabetes, Bluthochdruck)

  • Intensive konservative Therapie ausgeschöpft oder geringe Erfolgsaussicht

Um eine Kostenzusage für einen operativen Eingriff zu erhalten, ist zudem nach den Leitlinien der Deutschen Adipositas Gesellschaft das Durchführen eines qualitätsgesicherten „multimodalen" konservativen Therapieprogrammes über einen Zeitraum von 6 bis 12 Monaten erforderlich.
 
Dieses Therapieprogramm besteht aus folgenden Komponenten:

  • Ernährungsberatung (durch qualifizierten Ernährungsberater, Ökotrophologen) 
  • Bewegung (nachweisbar mindestens 2 Stunden wöchentlich)
  • Verhaltenstherapie (wird im Rahmen der Ernährungstherapie durchgeführt)
  • Begutachtung zum Ausschluss einer instabilen psychiatrischen Erkrankung 

Ausschlusskriterien

Wenn einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft, ist eine Adipositasoperation in der Regel nicht indiziert: 

  • aktive Substanzabhängigkeit
  • instabiler psychopathologischer Zustand
  • fehlende langfristige medizinische Betreuung
  • konsumierende Grunderkrankung

Allgemeine Chirurgie & Viszeralchirurgie

Minimal-invasive OP-Methoden und eine hoch spezialisierte Ausstattung ermöglichen uns einen hohen Behandlungsstandard. Bei der Viszeralchirurgie in minimal-invasiver Technik werden über 90 Prozent der Operationen laparoskopisch ausgeführt.

Mit diesem Leistungsspektrum sind wir für Sie da:

  • Minimal-invasive Eingriffe bei gut- und bösartigen Erkrankungen von Magen, Leber, Gallenblase, Dünn- und Dickdarm, Blinddarm, Nebenniere, Milz, Leistenbrüchen etc.
  • Chirurgische Therapie der Schilddrüse und Nebenschilddrüsen sowie Magen, Speiseröhre, Leber und Gallenblase
  • Onkologische Chirurgie
  • Chirurgische Therapie chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen  wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa
  • Chirurgische Therapie von Leistenbrüchen, Bauchdeckenbrüchen und Narbenbrüchen – Hernienchirurgie
  • Proktologische Eingriffe am After und Analkanal