Panikstörung – unsere Therapie

Was viele in Ihrer Verzweiflung vergessen: Panikstörungen sind mit der richtigen Unterstützung gut behandelbar. Bei uns finden Sie die nötige Hilfe, um Ihre Ängste zu überwinden, Panikattacken zu vermeiden und gleichzeitig Ihr aus der Angst resultierendes Vermeidungsverhalten aufzugeben. Unsere erfahrenen Ärzte und Therapeuten wenden bei der Behandlung Ihrer Panikstörung vor allem verhaltenstherapeutische Techniken wie die Expositionstherapie an.

Unter einfühlsamer Anleitung motiviert Ihr Therapeut Sie dazu, sich Situationen zu stellen, die Sie bislang aus Angst vor einer Panikattacke vermieden haben. Das Ziel: Sie erleben ganz bewusst eine Panikattacke und erkennen, dass die von Ihnen befürchtete Katastrophe, zum Beispiel einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, nicht eintritt. In unserer störungsspezifischen Gruppentherapie bearbeiten Sie zudem die Grundlagen und Hintergründe Ihrer Panikstörung. Im Rahmen der Gruppe motivieren und unterstützen Sie sich gegenseitig. Ob der Einsatz von Medikamenten bei der Therapie Ihrer Panikstörung sinnvoll ist, hängt von der Schwere Ihrer Symptome und Ihrer persönlichen Situation ab.

Allgemeine Informationen zu Panikstörung

Eine Panikstörung löst bei Patienten oft eine lähmende Angst aus. Mehr über die Ursachen, Symptome und Diagnostik erfahren Sie hier.