Corona-Pandemie: Informationen aus der Schön Klinik Bad Bramstedt

Schön Klinik Bad Bramstedt

Bei uns können Sie sich sicher fühlen – auch in Pandemie-Zeiten

Die Schön Klinik Bad Bramstedt bietet auch in Pandemie-Zeiten weiterhin psychosomatische Behandlung auf höchstem Niveau.

Wir tun alles dafür, damit Sie sich bei uns wohl und sicher fühlen können. So halten wir uns strikt an alle gesetzlichen Vorgaben aus Verordnungen des Landes Schleswig-Holstein oder des Kreises Segeberg. Darüber hinaus setzen wir auch konsequent die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI).

Unser Umgang mit Corona

Um unsere Patienten und Mitarbeiter vor einer Infektion mit dem Corona-Virus bestmöglich zu schützen, haben wir unsere Hygienemaßnahmen deutlich verschärft und passen diese regelmäßig an die geltenden Vorgaben an.

So werden in der Schön Klinik Bad Bramstedt u. a. folgende Schutzmaßnahmen durchgeführt:

  • Bei der Aufnahme führen wir in der Regel PCR-Tests auf SARS-CoV-2 durch.
  • Patienten werden bis zum Vorliegen des Ergebnisses auf dem Zimmer isoliert. 
  • Anreise nur ohne respiratorische Symptomen und keinem Kontakt in den letzten 14 Tagen zu einem bekannten SARS-CoV-2-Patienten.
  • Am Tag 7 des Aufenthaltes erfolgt ein PCR-Kontrolltest auf SARS-CoV-2.
  • Regelmäßiges Symptom-Monitoring bezüglich COVID-19 inkl. Temperaturmessung.
  • Patienten und Mitarbeiter sind verpflichtet, auch während der Therapie durchgängig einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Patienten und Mitarbeiter werden regelmäßig auf die Einhaltung der Abstandsregeln sowie das regelmäßige Lüften hingewiesen. Zusätzliche Trennscheiben wurden in den Speisesälen aufgestellt.
  • Optimale Ausstattung mit Händedesinfektionsmittelspendern.

Eine vollständige Liste unserer bestehenden Hygienemaßnahmen in allen Kliniken finden Sie auf unserer Corona-Seite.

Aktuelle Besuchsregelung während der Corona-Pandemie

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

leider sind Besuche in unserer Klinik weiterhin nicht erlaubt.
Es gelten nur wenige Ausnahmen, z. B. Elterngespräche im Kinder- und Jugendbereich. Hierbei gilt "3G", d. h. ein Impfnachweis, einen Genesungs-Nachweis oder ein aktueller Test (nicht älter als 24 Stunden) ist Pflicht. Darüber hinaus sind die Einhaltung des Mindestabstands, das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes und die Schutz- und Hygienemaßnahmen unserer Klinik einzuhalten.

Details erfragen sie bitte unter: +49 4192 5047600

Wir danken für Ihr Verständnis.

Letzte Aktualisierung: 27.08.2021