Rotatorenmanschettenruptur – unsere Behandlung

Die Rotatorenmanschettenruptur ist eine Schulterverletzung, die entweder durch Verschleiß (degenerative Ruptur) oder durch einen Unfall verursacht wird. In beiden Fällen ist es wichtig, dass Sie schnellstmöglich einen Spezialisten aufsuchen, um schwerwiegende Folgen, wie zum Beispiel langfristige Beeinträchtigungen in der Beweglichkeit Ihrer Schulter oder Schulterarthrose zu vermeiden. Die Behandlung Ihrer Rotatorenmanschettenruptur ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Handelt es sich um geringe Schädigungen, können mit konservativen Maßnahmen, wie zum Beispiel Schmerzmitteln oder Physiotherapie, gute Erfolge im Sinne von Schmerzreduktion und verbesserter Beweglichkeit erzielt werden. Jedoch kann ein Rotatorenmanschettenriss auf diese Weise nicht geheilt werden. Dazu bedarf es einer Operation, die unsere erfahrenen Experten nach Möglichkeit minimalinvasiv durchführen, um Ihnen eine schnelle Genesung zu ermöglichen. Insbesondere wenn Sie sportlich aktiv sind und hohe Ansprüche an die Funktion Ihres Schultergelenks stellen, ist eine Operation Ihrer Rotatorenmanschettenruptur unumgänglich. 

Konservative Behandlungsmethoden

Operative Behandlungsmethoden (arthroskopisch / offen)

Nachsorge/Rehabilitation

Allgemeine Informationen zu Rotatorenmanschettenruptur

Eine Rotatorenmanschetten-Ruptur ist ein Sehnenriss an der Schulter. Erfahren Sie mehr über Ursachen, Symptome und Diagnose.